20.10.2015

Den Blick zurück und gleichzeitig auch nach vorn richtete der Kreis Vechta mit einer öffentlichen Feierstunde Gründung des Vechtaer Kreistages.

Gefeiert wurde die Geburtsstunde der Demokratie im heimischen Raum.


Josef Holtvogt
Den Weg dazu hat die Britische Militärregierung mit der Einberufung der konstituierenden Sitzung des ersten Vechtaer Kreistages nach dem II. Weltkrieg am Freitag, 19. Oktober 1945, geebnet.

Er war damit der erste Landkreis in Deutschland, der nach dem Zusammenbruch der nationalsozialistischen Diktatur „zur demokratischen Selbstverwaltung schritt“. Damals ernannte die Besatzungsmacht den früher im Zentrum politisch aktiven Dr. Hermann Siemer (Vechta) zum Landrat, Kaufmann Julius Mäckel zum stellvertretenden Landrat. In der Feierstunde hieß es „70 Jahre gemeistert – für die Zukunft gewappnet?“

Nach oben